Home
=> Biographie
=> Literaturliste
=> Filmliste
=> Ferienwohnung Italien Caprarola
=> Booß auf Twitter
DDR-Geschichte
Transformation Brandenburg
Stasi und Westberlin
 

Literaturliste

Publikationen

 
                               
 

  • Christian Booß. Von der Stasi-Erstürmung zur Aktenöffnung. Konflikte und Kompromisse im Vorfeld der Deutschen Einheit. In: DA 2 (2011)   (http://www.bpb.de/themen/PIX14E,3,0,Von_der_StasiErst%FCrmung_zur_Akten%F6ffnung.html)
  • Kollege ‚Judas’. In: HuG 69 (2010) 3
  • Der Schattenmann. Der frühe Wolfgang Vogel. In: HuG. März 2011 
  • „Auffangbecken für unliebsame Juristen“: Felix Busses Geschichte  der Deutschen Anwaltschaft in Ost und West. Der Tagesspiegel vom   27.6.2010
  •  Vom Mythos der Stasi-Besetzungen. In: DA 43(2010)1, Seite 44–52.
  • Christian Booß: „Arbeit in
    und nach   dem  Operationsgebiet“. Die Unterlagen zur   Westarbeit des MfS in den Beständen der BStU. In : DA 43(2010) 6, S. 1076-1087
    Christian Booß. Von der Stasi-Erstürmung zur Aktenöffnung. Konflikte und Kompromisse im Vorfeld der Deutschen Einheit. In: DA 2 (2011)   (http://www.bpb.de/themen/PIX14E,3,0,Von_der_StasiErst%FCrmung_zur_Akten%F6ffnung.html)
    • Der Versuch, einer Versuchung zu widerstehen: Die Opposition von 1989 angesichts des 20. Jahrestages der friedlichen Revolution. In: Horch und Guck 18(2009)66, Seite 62–65.
    • Sündenbock Stasi? Welche Rolle spielten die Besetzungen der MfS-Dienststellen? In. Horch und Guck 18(2009)63, Seite 44–48.
    • Dissidenten der Stasi-Unterlagenbehörde: Über die Altlasten der Gauck-Behörde. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, (2007)21, Seite 158–167.
    • Interessenzwietracht bei der deutschen Einigung: Bundesrepublikanische Widerstände gegen die Öffnung der Stasi-Akten und das Volkskammergesetz vom 24. August 1990. In: Horch und Guck 16(2007)57, Seite 53–58.
    • Was ist Aufarbeitung? In: Horch und Guck 15(2006)56, Seite 47–51: Ill.
    • Der Kessel von Belzig: Eine Lehrvorführung im Ortskampfobjekt. Die Vorbereitung der Volkspolizei auf den Herbst 1989. In: Horch und Guck 13(2004)47, Seite 70–72: Ill..
    • "Es ist in Brandenburg leichter einen Betrieb zu klauen, als ein Auto": Vom roten Bauernfunktionär zum Agrarbourgeois – Anmerkungen zur Umwandlung von ländlichen Genossenschaften. In: Horch und Guck 12(2003)41, Seite 48–53: Ill..
    • Die Unvollendete – Die stecken gebliebene Aufarbeitung der DDR-Psychatrie in Brandenburg. In: Horch und Guck (2003)29.
    • Das Letzte vom Ersten (Einsatzstrategie in Potsdam 1989). In: Horch und Guck (2003)32.
    • Schock der Freiheit. Zur Latenz des Rechtsradikalismus in Brandenburg. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat (2000)9.
    • Seilschaften vor und nach der Wende – Fallstudien aus den ländlichen Regionen Brandenburgs. In: Enquetekommission "Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Prozeß der deutschen Einheit" (Hg.). Baden-Baden 1999, Bd III/3, S. 2323–2393.
    • Christian Booß, „Überblick über die Bestände zur Westarbeit des MfS in den Archiven 
       der  BStU“-Zum Informationsverarbeitungssystem des
      MfS. In: http://c-booss.de.tl/Akten-zur-       MfS_Westarbeit.htm

Zeitungsbeiträge (Auswahl)

  • Kein letztes Gefecht: Schon am 9. Oktober hatten die "bewaffneten Organe" resigniert: Warum es mit der DDR 1989 so friedlich zu Ende ging. Süddeutsche Zeitung vom 9.10.2004, Seite 17.
  • Kampf ums Erbe (Streit um Bodenreformland). Der Spiegel 1996 Heft 32, Seite 58–59.
  • "Aufbruch 89 – Neues Forum". Es lag etwas in der Luft. Heute vor 20 Jahren elektrisierte der Aufruf "Aufbruch 89 – Neues Forum" innerhalb kürzester Zeit die gesamte DDR. Der Tagesspiegel vom 9.9.2009.
  • Wie Walter Momper am 4. Dezember 1989 DDR-Bürgerrechtler zum Handeln ermuntern wollte. Der Tagesspiegel vom 4.12.2009.

Fernsehbeiträge mit historischem Bezug

  • SED-Unrecht – Politiker fordern Entschädigung. Klartext vom 13.6.2000.
  • NS-Zwangsarbeit für Kommunen. Klartext vom 21.3.2000.
  • Den Feinden die Faust; Die Wende in Potsdam (Feature). Klartext Spezial vom 5.10.1999.
  • IM Dorn – entschlüsselte Dateien erhärten Spionageverdacht (ehemaliger HV A-Agent in Landesdiensten). Klartext vom 23.2.1999.
  • Enttarnt – Das MfS steuerte Saboteure in Westdeutschland (AG M). Klartext vom 6.4.1999.
  • Rekonstruiert – Die gefälschten Wahlen vom Mai '89. Klartext vom 4.5.1999.
  • Vertrieben – Kriegserlebnisse prägen die Enkelgeneration. Zum historischen Hintergrund des Rechtsradikalismus in Brandenburg. Klartext vom 19.9.2000.
  • Aufgedeckt – Vetternwirtschaft in Cottbus (Stasi- und andere Seilschaften). Klartext vom 29.11.2000.
  • Turbulent – Cottbus im Strudel neuer Enthüllungen (Seilschaften). Klartext vom 12.12.2000.
  • Spannend – Die geheimen Erinnerungen des russischen Gesandten (der ehemalige sowjetische Gesandte und die Maueröffnung). Klartext vom 10.3.1998.
  • Verstaubt – Die DDR-Geschichte im Heimatmuseum. Klartext vom 2.6.1998.
  • Unerwünscht – Wenn Dopingopfer anklagen. Klartext vom 10.2.1998.
  • Altlast – Redakteure ehemaliger SED-Zeitungen unter Stasi-Verdacht. Klartext vom 19.5.1998.
  • Hartnäckig – Ministerium entzieht Bodenreformland. Klartext vom 25.8.1998.
  • Angeklagt – Honeckers jämmerliche Juristen (Rechtsbeugung bei der Verfolgung Havemanns). Klartext vom 22.4.1997.
  • Ungeklärt – Der Streit ums LPG-Vermögen. Klartext vom 1.7.1997.
  • Handschlag – Zwangsweise zur Einheitspartei (SED – Vereinigung 1946). Klartext vom 2.4.1996.
  • Aufgeflogen – Die Karriere eines Stasi-Arztes (Mißbrauch in DDR-Psychiatrie). Klartext vom 17.12.1996.
  • Die Rolle der KPD-Häftlinge im KZ Buchenwald (Die "roten Kapos"). Kontraste vom 24.11.1994.
  • Kleinmachnow – Immobilienprobleme (Restituierung von enteigneten Immobilien). Kontraste vom 8.4.1992.
  • Minenfelder – Probleme bei der Räumung (unter anderem Opfer von Splitterminen, Veränderungen beim Bau der innerdeutschen Grenze). Kontraste vom 6.8.1991.
  • Bauernkrieg – LPG (Vermögensauseinandersetzungen vor dem Hintergrund der Kollektivierungsgeschichte). Kontraste vom 15.10.1991

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=